Dec1.2008

Toteisloch „Krummer Pfuhl“


Mein Neuer Geocache bzw. Earthcache ist Online. Nach Langer Suche nach einem Eiszeitlichen Überbleibsel hier in Süd-Berlin habe ich dieses Areal auf dem Städtischen Friedhof an der Eythstraße in Schöneberg gefunden.

Es ist der „Krummer Pfuhl“ seit August 2004 Naturdenkmal der Stadt Berlin.

Der Krumme Pfuhl ist Bestandteil einer Glazialen Rinne mit mehreren Pfuhlen und Toteislöchern wie dem Naturdenkmal „Blanke Helle“ im angrenzenden Alboinplatz. Von der Blanken Helle zieht sich die Seenkette weiter nach Nordosten über den „Wilhelmsteich“ am „Lehnepark“, den „Klarensee“ im „Alten Park“ bis zum „Francketeich“ im „Franckepark“ östlich des Tempelhofer Damms. Im Südwesten folgt der „Hambuttenpfuhl“ an der Grabertstraße in der ehemaligen Steglitzer Villenkolonie Südende.

Schau direkt auf meinem Geocache..


Einen Kommentar schreiben

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image

What is 2 + 3 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)